Archiv für Mai 2013

Veranstaltung mit Lucas Zeise am 21.05.13 um 19 Uhr ZHG oo7

Euroland ist abgebrannt

Zehn Jahre nach Einführung des Euro hat sich die Gemeinschaftswährung in den Dauerzustand der Krise begeben – mit brutalen Auswirkungen für die Bevölkerungen in den betroffenen Staaten. In Spanien ist mehr als ein Viertel der Erwerbspersonen arbeitslos und in Griechenland sind große Teile der Bevölkerung der Verelendung preisgegeben. Obdachlosigkeit ist zu einem Massenphänomen geworden und die Löhne reichen für Viele nicht mehr für die Ernährung.
Die sog. „Hilfen“, die die EU zahlt, fließen an die Banken und zugleich sind sie mit weiteren Sparauflagen verknüpft, die das Elend der Menschen verstärken und die Wirtschaft weiter in die Rezession treiben.
Für Lucas Zeise, Autor des Buches „Euroland wird abgebrannt“, ist die bisherige Krisenstrategie eine Politik der „verbrannten Erde“, von der keine Verbesserung erwartet werden kann. Dabei gibt es seiner Meinung nach Alternativen jenseits des Euros.
Mit Lucas Zeise wollen wir diskutieren:

Wie konnte es zur Eurokrise kommen?
Welche Rolle spielt der Finanzsektor im heutigen Kapitalismus?
Hat der Euro eine Zukunft?

Lucas Zeise hat VWL und Philosophie studiert und ist Finanz- und Wirtschaftsjournalist. Er hat u. a. für das japanische Wirtschaftsministerium gearbeitet und war an der Gründung der „Financial Times Deutschland“ beteiligt. Seit 2012 schreibt er regelmäßig Kolumnen für die Tageszeitung „junge welt“.

Euroland ist abgebrannt